09. März 2017

HARTING präsentiert innovative Lösungen auf der „Embedded World“

HARTING MICA®: Mit der neuen EtherCAT-Platine lassen sich Daten direkt aus industriellen Produktionsnetzwerken abgreifen, vorverarbeiten und über verschiedene Standardprotokolle wie OPC-UA oder MQTT an IT-Systeme weiterleiten.

HARTING präsentiert zahlreiche Neuheiten auf der Messe „Embedded World“, die vom 14. bis 16. März 2017 in Nürnberg stattfindet. Neben dem Bereich Backplanes ist der mit dem HERMES AWARD 2016 ausgezeichnete Mini-Industrie-Computer MICA® das Highlight auf dem HARTING Stand (Halle 3A / Stand 332). Mit der neuen EtherCAT-Platine lassen sich Daten direkt aus industriellen Produktionsnetzwerken abgreifen, vorverarbeiten und über verschiedene Standardprotokolle wie OPC-UA oder MQTT an IT-Systeme weiterleiten. Durch das modulare Hardware-Konzept, das individuelle Funktionsplatinen erlaubt, bleiben die anderen Vorteile der MICA®, wie Schutzart IP67, industrietaugliche Steckverbinder und Erfüllung wichtiger Industrienormen, erhalten.


MICA® als Soft-SPS mit Schutzart IP67

Mit logi.cals und SDI Innovation präsentieren zudem zwei Unternehmen aus dem MICA.network, der Anwender-Community rund um die MICA®, komplexe Lösungen mit MICA® auf dem HARTING Stand. Das Unternehmen logi.cals, Anbieter innovativer Engineering-Software für Automatisierungstechnik, stellt mit logi.CAD 3 eine kostenfreie Soft-SPS Basissoftware für MICA® zur Verfügung. Damit lässt sich der Mini-PC als Soft-SPS in Umgebungen einsetzen, die Schutzart IP67 erfordern.

Das Unternehmen SDI Innovation präsentiert seine Kompetenz im Bereich der Maschinenparkoptimierung auf Basis einer intelligenten Vernetzung durch ein dezentrales MICA Netz. Dabei werden Anwendungstools für die Messung der Gesamtanlageneffizienz (OEE) sowie Wartungsaufgaben (TPM) auf der MICA® installiert. Abgerundet wird das Angebot zusätzlich mit einem modernen Service für den Maschinenpark. Dieser beinhaltet neben Inspektion, Wartung und Instandhaltung auch das Ersatzteilmanagement.

Kundenindividuelle Printklemmen und neue DIN 41612 Varianten

Im Produktsegment der Elektromechanik Bauelemente stellt HARTING neue Varianten seiner Leiterplatten-Steckverbinder vor. Die Miniatur Leiterplattenklemmen-Serie
har-flexicon® (für den Schnellanschluss von Einzelleiter) hat HARTING um umfangreiche Customizing-Möglichkeiten erweitert. So sind verschiedene Farben und Bedruckungen nach Kundenanforderungen möglich. Außerdem werden Varianten mit Schraubanschluss vorgestellt. Ebenfalls neu sind DIN 41612 Federleisten der Bauformen 3Q und 3R. Diese sind besonders für Anwendungen geeignet, bei denen zwei kleine Leiterkarten senkrecht oder nebeneinander verbunden werden.

Kleine Helden für die miniaturisierte Connectivity von Morgen

HARTING ix Industrial®, HARTING T1 Industrial® und M8 D-kodiert sind „Superhelden“ für die miniaturisierte Connectivity der Industrie von Morgen. Der ix Industrial Steckverbinder positioniert sich als kleinere Alternative zum RJ45 mit einem um 70 % reduziertem Bauraum im Vergleich zu typischen RJ45 Buchsen. Mit T1 gibt HARTING ein Blick in die Zukunft für die Ethernet-Übertragung über nur ein Adernpaar. Mit neuem Protokoll und neuen PHYs sind Übertragungsraten bis 10 GBit/s und PoDL-Leistungen von bis zu 60 W mit dieser Technik kein Problem mehr.  Ein passendes Steckgesicht für alle Anforderungen der Industrie – dem T1 – wird auf dem HARTING-Stand auf der Embedded World vorgestellt.