03. Juli 2017

Han® M Gehäuse schützen bei Eintauchen in Wasser

Die Dichtung des neuen Han® M Anbaugehäuses kann Unebenheiten ausgleichen und schützt so das Innere des Gehäuses besser vor dem Eindringen von Staub, Schmutz oder Flüssigkeiten.

Das Han® M Portfolio umfasst eine breite Palette von Anbau-, Sockel- und Tüllengehäusen verschiedener Baugrößen. Die Reihe erfüllte bislang im verriegelten und gesteckten Zustand IP65, was u.a. den Schutz gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel impliziert. Die neuen Anbaugehäuse nun erhöhen den Widerstand gegen äußere Einflüsse: Der Kunde hat eine größe Sicherheit!

Die neuen Anbaugehäuse schützen entsprechend IEC 60529 das Innenleben vor starkem Strahlwasser (Schutzart IP66) sowie bei zeitweisem Eintauchen in Wasser bis einem Meter Tiefe (Schutzart IP67). Der spezielle Flansch des Han® M Aluminium-Druckguss-Gehäuses verhindert, dass das Wasser in den Steckverbinder eindringt – und schützt damit die Kontaktstellen im Steckverbinder. Der umlaufende Kragen schottet nicht nur das Gehäuse nach außen hin ab, sondern verhindert auch das Wegrutschen der Dichtung nach innen oder außen. Darüber hinaus ist die Dichtung beim neuen Gehäuse stabiler als beim Vorgänger: Sie vermag Unebenheiten auszugleichen, was den Schutz gegen das Eindringen von Wasser erhöht.

Die neuen Gehäuse der Reihe Han® M vervollständigen HARTINGs Gehäuse-Programm in den Baugrößen 6 B, 10 B, 16 B und 24 B. Applikationen sind besser gegen äußere Einflüsse geschützt. Darüber hinaus lässt sich mit Han® M im Vergleich zu Gehäusen mit Schutzgrad IP68, die deutlich größer sind, knapp ein Drittel des Platzes einsparen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Han® M-Gehäusen reichen von Windenergieanlagen, Kränen und Schaltanlagen bis zur Bahn. In all diesen Anwendungen bleibt die Betriebssicherheit auch unter extremen Bedingungen und Witterungseinflüssen gewährleistet. Der Steckverbinder wird damit zur optimalen Lösung im Außenbereich.

Verfügbare Downloads:

Datenblatt
Han® M Anbaugehäuse

PDF

404 K download